01 / 07

Schwadorfer Impressionen

02 / 07

Schwadorfer Impressionen

Dämmerung

03 / 07

Schwadorfer Impressionen

04 / 07

Schwadorfer Impressionen

Abendrot

05 / 07

Schwadorfer Impressionen

Frühlingserwachen

06 / 07

Schwadorfer Impressionen

Sommer

07 / 07

Schwadorfer Impressionen

Sommer

Aktuelles

Rundbrief Absage Dorffest 2020Informationen zu Corona:


Das Bürgertelefon der Stadt Brühl ist montags bis samstags von 10.00 bis 16.00 Uhr unter der Nr.: 79 – 7000 erreichbar. Sie können sich auch per E-Mail unter der Adresse coronavirus@bruehl.de an. an die Stadt Brühl wenden. Hier werden alle Fragen zu dem Thema beantwortet.


Stets aktuelle Infos der Stadt Brühl finden Sie unter: https://www.bruehl.de/coronavirus.aspx


Weitere wichtige Telefonnummern:
HilfetelefonFrauen: 0800-116016
Frauenbeauftragte Stadt Brühl, Antje Cibura: 02232 79-2250
Konfliktberatung Frauenforum: 02232- 370137
Einkaufsservice der Katholischen Kirche Brühl: 02232-50161-15 Valeria Aebert
Einkaufsservice der Evangelischen Kirchengemeinde Brühl: 02232 153920 Stefan Jansen-Hass

5db58d26 2f42 484e af87 6579c7b081bc

 

 

 

 

 

 
Mundschutze nähen: z.B. mit www.einzigware.de . Diese Aktion wird vom Deutschen Caritasverband empfohlen und unterstützt. Sie können die fertigen Masken bei der Caritas Sozialstation ( Schlaunstraße 2, hinter dem Balthasar-Neumann-Platz) oder im Pastoralbüro (Pastoratstraße 20) – ohne persönlichen Kontakt – abgeben. Eine alternative Anleitung finden Sie bei der „Nähwerkstatt“ in Brühl. Nicola Höller hat ein e-book mit den Arbeitsschritten zusammengestellt. Dort erhält man auch Hilfe, wenn es mal nicht sofort klappt... https://www.naehwerkstatt-bruehl.de/bruehler-maultasche/
 
Weitere Infos finden Sie bei:
Rhein-Erft-Kreis www.rhein-erft-Kreis.de
Robert-Koch-Institut www.rki.de.
Verhaltens- und Hygienehinweise finden Sie auch bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter www.infektionsschutz.de
Haben Sie Fragen und Anregungen? Dann schreiben Sie uns: info@schwadorfer-leben.de
 
Ihr und Euer Vorstand der Dorfgemeinschaft Brühl Schwadorf

Home

Liebe Schwadorferinnen, liebe Schwadorfer,
das Jahr 2020 hat begonnen und dies gleich mit einem kleinen Aufreger. Da hing doch tatsächlich eine Deutschlandfahne am Fahnenmast beim Kriegerdenkmal und wie wir Nordlichter sagen – so auf halb acht. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Die Fußball-Europameisterschaft ist doch noch weit entfernt und eine Rückfrage bei der Stadt brachte nur Erkenntnis abhängen. Leichter gesagt als getan bei den vielen Tretminen rund um den Mast. Wer also seine Fahne vermisst und im Juni zur EM nicht oben OHNE dastehen will, kann sich gerne bei mir melden.
Eine große Anzahl kleiner und großer Sternsinger sind am Anfang des Jahres wieder durch ganz Schwadorf gezogen, um für Sozialprojekte zu sammeln und den Segen zu bringen.
Im Januar war auch Spatenstich für das Baugebiet ‚Unter dem Dorf‘ und über Nacht wurde die Fahrradstraße Richtung Badorf/Eckdorf für 3 Jahre gesperrt. Es wird zum Glück kein Flughafen - Konsequenzen hatte es trotzdem.
Aber auch im Kern des Dorfes hat es in den letzten Monaten Veränderungen gegeben, denn wir haben uns von zahlreichen betagten oder schwer erkrankten Schwadorferinnen und Schwadorfer verabschieden müssen. Besonders gedenken wir Katharina Peter für ihr langes Mitwirken beim Martinszug, Inge Hüttche für ihr stilles Mitwirken rund um unsere Dorffeste und Edith Höhner für ihr unermüdliches Wirken in der KfD, im Pfarrgemeinderat, im Kirchenchor, bei den Dorffesten... und immer da, wo Hilfe nötig war.
Stürmisch begann der Februar und dabei waren die tollen Tage ja noch gar nicht gestartet. Ein Sturmtief jagte das andere. Das Orkantief Sabine machte zwar auch vor Schwadorf nicht halt, aber hinterließ zum Glück keine sehr großen Schäden. Der Blick zum Himmel zeigte oft nichts Gutes, aber der Wettergott hatte ein Erbarmen und pünktlich zum Start des Schwadorfer Karnevals lachte die Sonne wieder.
Der IG Schwadorfer Karneval hatte es wieder geschafft einen schönen und farbenfreudigen Umzug zu organisieren. Die Straßen waren voll mit Jecken und so machte sich der kleine, aber feine Zug auf den Weg. Auch wenn Schwadorf kein Dreigestirn hatte, feiern können wir trotzdem und besonders stolz sind wir unsere Schwadorferin Lisa I. Sie war der Kinderprinz des Brühlers Kinderprinzenpaar.
Einen Dank an alle Beteiligten für die Organisation und die Teilnahme, sowie an die Fotografen Wilhelm Gast und Harald Zeyen für die stimmungsvollen Bilder vom Zoch. Auch wir von der DG waren wieder dabei. Es hat allen viel Spaß gemacht und vielleicht ist die Gruppe im nächsten Jahr etwas größer.
Wer jetzt der närrischen Zeit nachtrauert, dem sei gesagt, es geht jetzt Schlag auf Schlag. Maibaum aufstellen und Dorffest werfen Ihre Schatten voraus und Schwupps ist der Sommer da.
Der Termin für das Dorffest steht - 21.6.2020 – bitte vormerken. Wir würden uns freuen viele Mitstreiter und Interessenten zum Vorbereitungstreffen am 29.4.2020 um 19.00 Uhr im Gasthof Krayer zu sehen.
In diesem Sinne, bleibt alle gesund,
Euer Lars

Einladung Dorffest

Einladung zum Planungs- und Helfertreffen für unser Dorffest

In diesem Jahr findet unser generationsübergreifendes Familien- und Dorffest am Sonntag den 21.06.2020 statt.

Wir laden alle Schwadorfer Gruppierungen, Schwadorfer Bürgerinnen und Bürger und Neubürger herzlich ein, unser Dorffest mit neuen Ideen, aktiven Beiträgen und tatkräftiger Unterstützung mitzugestalten.

Damit die Planungen für ein gelingendes Dorffest Gestalt annehmen können, laden wir herzlich zum Planungs- und Helfertreffen
am Mittwoch 29.04.2020 um 19.00 Uhr
in den Gasthof Krayer
ein. Wir freuen uns auf Sie/Euch!

Dorfgemeinschaft Schwadorf
Pia Regh, 2. Vorsitzende

Nachbarschaft

Aktion wachsamer Nachbar – Dank an den aufmerksamen Bürger
Anfang Februar hat ein aufmerksamer Schwadorfer Bürger eine Person beobachtet, die zahlreiche Schwadorfer Häuser fotografierte. Der Bürger hat aufgrund seiner Beobachtung die Polizei gerufen, die die verdächtige Person auch mitgenommen hat.
Durch dieses aufmerksame Verhalten ist wahrscheinlich eine geplante Einbruchsserie verhindert worden. Die Redaktion hat den aufmerksamen Bürger besucht und sich für sein Tun bedankt. Er selbst sagt, dass es für ihn eine Selbstverständlichkeit war, so zu handeln.
Gleichzeitig haben die Reaktionen auf die Aktion „wachsamer Nachbar“ gezeigt, dass in Schwadorf Nachbarschaft und nachbarschaftliche Anteilnahme im besten Sinne gelebt werden. Das macht unser Dorf aus – das sollten wir uns für die Zukunft bewahren!
Das Redaktionsteam möchte alle Leserinnen und Leser ermuntern, bei verdächtigen Beobachtungen nicht vor einem Anruf bei der Polizei unter 110 zurückzuscheuen.
Pia Regh, 2. Vorsitzende Dorfgemeinschaft Schwadorf

Maibaum

Maibaumplakat

Ehrenplakette

Ehrenplakette 2020
Ehrenplakette web

Vorschlag für Verleihung der Ehrenplakette 2020

Der neue Vorstand möchte an die Tradition anknüpfen und beim Dorffest eine verdiente Schwadorferin oder einen verdienten Schwadorfer mit der Ehrenplakette in Bronze auszeichnen.

Wir bitten um Vorschläge für Personen:
- die Außergewöhnliches für Schwadorf und/oder ihre Mitmenschen leisten
- die nicht zwangsläufig Kraft eines Ehrenamtes tätig sind
- die freiwillig, stetig, über einen längeren Zeitraum für das Gemeinwohl tätig sind
- die vielleicht auch überwiegend unerkannt und still ihren Dienst zum Gemeinwohl leisten

Wenn Sie jemanden kennen, von dem Sie sagen, er/sie hätte für sein/ihr Tun eine besondere Anerkennung verdient, dann teilen Sie es uns mit!

Procedere: Reichen Sie Ihre Vorschläge mit ein paar Worten der Erläuterung oder auch gerne telefonisch bis zum 28.04.2020 ein an:
Lars Berger, Telefon 950580 oder laberger73@googlemail.com
Pia Regh, Telefon 35691 oder pia@regh.net

Dorfgemeinschaft Schwadorf
Pia Regh, 2. Vorsitzende

Neues aus dem Rathaus

Neues aus dem Rathaus
Im Brühler Süden befinden sich aktuell mehrere Neubauvorhaben in der Umsetzung bzw. in der Planung. Auch Schwadorf wird in den nächsten Jahren wachsen, um dem ungebrochenen Bedarf an Wohnraum gerecht zu werden.
Der Bebauungsplan 05.01 „Unter dem Dorf“ ist im Dezember 2019 vom Rat der Stadt Brühl verabschiedet worden. Im Bereich An Hornsgarten entstehen sowohl Doppel-, Einzel- als auch Reihenhäuser sowie Mehrfamilienhäuser. Der Beginn der auf etwa 3 Jahre angelegten Bauphase steht bevor. Seit einigen Tagen ist die Straße An Hornsgarten für den Autoverkehr gesperrt. Eine Umleitung für Radfahrer ist ausgeschildert. Für die Dauer der Baumaßnahme ist die Schulbuslinienführung bereits angepasst worden. Die Zufahrt zum Kindergarten Kunterbunt ist gewährleistet.
Als weiteres Plangebiet befindet sich der Bebauungsplan 05.10 „östlich Lindenstr/ westlich An der Schallenburg“ in der Phase des Auslegungsbeschlusses. Die wassertechnischen Belange der historischen Schallenburg werden mit allen Beteiligten erörtert und finden eine entsprechende Berücksichtigung. In diesem Plangebiet soll neben einem Mix aus Einfamilien-, Doppelhäusern und Geschosswohnungsbau ein Seniorenwohnheim entstehen, um dem bestehenden und steigenden Bedarf an Pflegeplätzen für pflegebedürftige Bürgerinnen und Bürger in Brühl gerecht zu werden.
In das Projekt „besitz- und bespielbare Stadt“ werden im nächsten Schritt auch die Vororte einbezogen. Eine Bestandsanalyse für Schwadorf wurde im Rahmen einer Befragung Schwadorfer Seniorinnen und Senioren bereits durchgeführt.
Der Ausschuss für Verkehr und Mobilität hat die Einführung eines öffentlichen Fahrradverleihsystems für Brühl auf den Weg gebracht. Hierzu werden im Brühler Stadtgebiet etwa 20 Stationen entstehen – Schwadorf wird auch an dieses System angebunden.
Mit dem verabschiedeten Radmasterplan wird der bessere Ausbau der Brühler Radverkehrswege bis nach Schwadorf und das benachbarte Bornheim in Angriff genommen
Für die Kommunalwahl am 13.09.2020 mussten aufgrund des Urteils des Verfassungsgerichtshofes NRW vom 20.12.2019 die Wahlbezirke geprüft werden. Dies führt in einigen Wahlbezirken zu Änderungen. So werden dem Wahlbezirk Schwadorf einige Straßen im Bereich Geildorf zugeschlagen. Schwadorfer Bürgerinnen und Bürger wählen aber nach wie vor im Wahllokal in den Räumen der Kita Rasselbande.
Aus Anlass der Ausbreitung des Coronavirus hat die Kreisverwaltung ihren Krisenstab aktiviert und auch der "Stab für außergewöhnliche Ereignisse" der Brühler Stadtverwaltung tagt regelmäßig. Teilweise müssen öffentliche Veranstaltungen abgesagt werden. Bitte informieren Sie sich tagesaktuell z.B. auf der Homepage der Stadt Brühl www.bruehl.de , dem Rhein-Erft-Kreis www.rhein-erft-Kreis.de oder beim Robert-Koch-Institut www.rki.de. Verhaltens- und Hygienehinweise finden Sie auch bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter www.infektionsschutz.de
Dorfgemeinschaft Schwadorf
Pia Regh, 2. Vorsitzende

Kinderferienwerk Brühl

Sommer-Ausflugsfahrten mit dem Kinderferienwerk
Seit 57 Jahren bietet das Kinderferienwerk Brühl der Kirchengemeinden St. Pantaleon und St. Severin in den Sommerferien erlebnisreiche Tagesfahrten für Kinder ab 6 Jahren an.
Auch in diesem Jahr stehen in der Zeit vom 30.06.-04.08. insgesamt 6 Fahrten zu familienfreundlichen Preisen zu den Karl-May-Festspielen, ins Bubenheimer Spieleland, den Duisburger Zoo, den Brückenkopfpark Jülich, ins Freilichtmuseum Hagen und zum Lava-Dome im Vulkanmuseum Mendig auf dem Programm.
Im letzten Jahr haben über 170 verschiedene Kinder aus Brühl und Umgebung die 320 Teilnehmerplätze restlos gefüllt.

Der Kartenverkauf findet statt am Sonntag den 14.06.2020 ab 11.15 Uhr „Altes Küsterhaus“, Kirchgasse 4, St. Pantaleon Pingsdorf.
Weitere Infos zu Terminen, Abfahrtzeiten und Fahrpreisen erhalten Sie
im Pastoralbüro der KKIB, Pastoratstr. 20, Telefon 02232 50161-10, www.kkib.de (Kinder/Ferienangebote)
oder bei Jürgen Giefer, Telefon 02232 993660
und im Dorfkasten der Dorfgemeinschaft Schwadorf (Hermann-Faßbender-Straße)

KJG Sevaleon

Sommerfahrt 2020 der KJG Sevaleon
Im Sommer 2020 wird die alljährliche 14-tägige Sommerfahrt der KJG Sevaleon aus dem Brühler Süden stattfinden. Dieses Jahr wird es für uns nach Pfons in Österreich gehen. Hier erwarten euch viele Ausflüge in die Umgebung, wie zum Beispiel nach Innsbruck oder in die Berglandschaft, und Spiel und Spaß verpackt in täglichen Programmpunkten.
Das Gruppenhaus Hinterkircherhof bietet Schlafplätze für bis zu 60 Personen an und unterteilt sich in Einzel- bis 8er-Zimmer. Wir haben viele Möglichkeiten im und um das Gruppenhaus um die 14 Tage zu einem besonderen Erlebnis zu machen. Es gibt mehrere Aufenthaltsräume mit Tischkickern und Tischtennisplatten, sowie im Außenbereich einen Grillplatz und eine Spielwiese. In der Nähe sind ein großer Spielplatz, ein wunderschöner See und ein Freibad. Mit diesen Optionen können wir die Freizeit spannend und mit Aussicht auf den Spaßfaktor gestalten. Das Haus enthält eine gut ausgestattete Küche, in der wir uns selbst verpflegen werden. Ein Team kocht für uns von morgens bis abends und schaut hierbei natürlich auch auf die Geschmäcker der Gruppe.
Falls Sie oder Ihre Kinder Interesse an unserer Aktion bekommen haben, informieren Sie sich gerne auf unserer Website: www.kjgsevaleon.de
Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie sich folgendermaßen bei uns melden: c.keuler@arcor.de, mobil 0157 89428073
Eure und Ihre
KJG Sevaleon

Friedhof

Verstorbene unserer Gemeinde
Dr. Heinz Aulmann + 3.1.2020
Katharina Peter + 5.1.2020
Hans Krausen + 18.1.2020
Wilhelm Tkotz + im Januar 2020
Javier Varella + im Januar 2020
Inge Hüttche + 27.1.2020
Willi Kuhl + 22.2.2020
Engelbert Weber + 29.2.2020
Edith Höhner + 2.3.2020

Karneval

Der 2. Mädchenfrühschoppen war ein voller Erfolg
Schon um kurz nach 10 Uhr stürmten am 26.1.2020 junge und ehemalige junge Mädchen in den Gasthof Krayer, denn die Wirtin Monika Drees hatte wieder zum Mädchenfrühschoppen geladen. Nachdem der 5er Rat einmarschierte, ging es Schlag auf Schlag im Programm: die KG Vochemer Ölligspiefe, et Schampus-Pralinchen (Klaudia Drees), die neue Band rum um Wirt Thorsten Drees „Füür & Flamm“, das Brühler Dreigestirn, die Blauen Zylinder Badorf, die Fidele Jugend, Lenchen vom Thüringer Platz und last but not least Alex Radigk. Es war ein herrlicher Tag für Jung und Alt im ausverkauften Saal Krayer; wir haben uns sehr wohl gefühlt und gehen am 24.1.2021 in die dritte Runde. In diesem Sinne: Brössje huh!

Sternsinger

Freundliche Schwadorfer

„Das hätte ich nicht gedacht, dass alles so freundlich und warmherzig ist“. So lautete der Ausspruch einer Mutter, die erstmalig als Betreuerin unterwegs war. Dieses Kompliment geht an alle Schwadorfer, die die Sternsinger immer wieder mit Freude und Anerkennung empfangen.
Insgesamt waren 22 Kinder mit 13 Betreuern unterwegs. Sie haben unser bisher höchstes Ergebnis von 3.014 € erzielt und eine große Menge Süßigkeiten gesammelt. Allen Spendern, den Sternsingern, den Betreuern und den Helfern im Verborgenen sei herzlich gedankt. Seit vielen Jahren stiften Monika und Thorsten Drees das Mittagessen, Pia Regh deckt Tische ein, spült und ist der gute Geist im Pfarrheim.
Nach 20 Jahren Sternsingerarbeit verabschiede ich mich und danke allen, die mich in den vergangenen Jahren tatkräftig unterstützt haben. Im nächsten Jahr wird Iris Wältermann-Förster die Koordination übernehmen. Ich würde mich freuen, wenn auch sie dabei weiterhin Hilfe und Unterstützung erhalten würde.
Elisabeth Schroeder

Rasselbande

Fastelovend in der Rasselbande

Bereits Anfang November haben die Kinder der Rasselbande über das diesjährige Karnevalsmotto abgestimmt. Dabei haben sie sich dieses Jahr für das Motto „Vampire“ entschieden. Alle Kinder wurden mit langen schwarzen Umhängen und Vampirzähnen ausgestattet, und es wurde sogar ein Orden in Form einer Fledermaus gebastelt.
Zum ersten Mal seit ihrem Bestehen hatte die Rasselbande ihr eines Prinzenpaar: Prinz Finn I. sowie Prinzessin Lea I. hatten an Weiberfastnacht auf der Kitafeier ihren großen Auftritt. Mit Umhang und Krone schritten sie auf dem Innenhof der Kita feierlich durch das Menschenspalier und warfen Kamelle in die jubelnde Menge.
Gekrönt wurde die Feier von dem Auftritt der Zunftgarde – der Kindertanzgruppe der Pingsdorfer Narrenzunft, welche gleich mehrere Tänze im Innenhof aufführten. Anschließend wurden noch feierlich die Fledermaus-Orden überreicht.
Am Karnevalsfreitag gingen rund 60 Kinder, Eltern und Erzieher der Rasselbande beim Schwadorfer Karnevalszug mit. Hierfür hatten fleissige Eltern in der Woche zuvor 141 Beutel mit Kamelle vorbereitet, welches die freundlichen Vampire bei schönem Wetter den jubelnden Jecken zuwarfen. Auch nach dem Zug wurde in der Kita noch lustig weiter gefeiert.

© 2020 Dorfgemeinschaft Brühl-Schwadorf. All Rights Reserved. Designed By Henry Regh

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.