Der Kirchenchor St. Cäcilia Walberberg stimmte mit seinem berührenden und klangvollen Konzert die Zuhörer auf die Adventszeit ein. Unter der Leitung von Helena Wery widmete sich der Chor nach zweijähriger Coronapause dem Thema „Machet die Tore weit - Ps.24“. Begleitet wurde der Chor von einem Streichquintett, einem Organisten sowie einer Sopranistin und einem Baritonsänger.

Der Vorsitzende des Kirchenchores - Hans Dieter Wirtz - wies einleitend auf die schon seit Jahrhunderten bestehende kirchengeschichtliche Verbindung zwischen Walberberg und Schwadorf hin. Es ist daher nicht verwunderlich, dass viele Schwadorfer in der Vergangenheit immer wieder die Konzerte in St. Walburga besuchten. Aus besonderem Anlass fand das diesjährige Adventskonzert des Walberberger Kirchenchors in Schwadorf statt. Die Besucher waren begeistert, lobten u.a. nicht nur die gute Akustik von St. Severin sondern äußerten vielfach den Wunsch auf Wiederholung.

In Folge der Corona Pandemie haben in unserer Kirche seit Frühjahr 2020 keine Sonntagsgottesdienste mehr stattgefunden; das gilt auch für die hohen kirchlichen Feiertage wie Ostern und Weihnachten; lediglich der Pfingstmontag 2022 bildet hier eine Ausnahme.

Das hatte zwangsläufig auch Auswirkung auf die Tätigkeit des Kirchenchors. Gegründet im Jahr 1863 stand der Chor erstmals in seiner Geschichte vor der Situation, dass er keine Gelegenheit mehr hatte, Gottesdienste in unserer Kirche musikalisch zu gestalten bzw. zu begleiten.

Mit dem Monat November 2022 werden nunmehr an jedem 2. Samstag im Monat wieder Vorabendmessen in unserer Gemeinde stattfinden. Nach fast zweijährigen Pause hat der Kirchenchor daher im September diesen Jahres die Probenarbeiten wieder aufgenommen. Nur Dank des Engagements des ehrenamtlich tätigen Chorleiters und der Sängerinnen und Sänger konnte dieser Neuanfang gelingen.

Es ist beabsichtigt, dass der Kirchenchor bei der Gestaltung der Vorabendmesse zum

  1. Adventssonntag am 10.12.2022 um 18:30 Uhr mitwirken wird.

Der Chor äußert die Hoffnung, dass die Gemeinde diesen Neuanfang durch regen Gottesdienstbesuch unterstützt. Hängt es doch nicht zuletzt auch vom Besuch der Heiligen Messen ab, ob es auch in Zukunft regelmäßige Sonntagsgottesdienste in Schwadorf geben wird.

Der Kirchenchor kann im nächsten Jahr auf sein 160-jähriges Bestehen zurückblicken. Es wäre schön, dies gemeinsam in unserer Kirche St. Severin gebührend zu feiern.

Unser Dorf wächst zur Zeit ständig. Vielleicht gibt es bei den neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger Interessenten, die gerne bei uns mitsingen würden. Chorerfahrung ist nicht erforderlich. Wenden sie sich in dem Fall bitte an den Vorsitzenden ( Tel. 33328 ). Die Chorproben finden in der Regel dienstags um 19:30 Uhr im Pfarrheim neben der Kirche statt.

Christian Krips

-Vorsitzender-  

Parkplatz Schwadorfer Friedhof

In den letzten Monaten ist vermehrt zu beobachten, dass dieser Parkplatz (11 Parkmöglichkeiten) an Wochentagen nur sehr eingeschränkt von Friedhofbesuchern benutzt werden kann, da Tages Parker / Dauerparker zum überwiegenden Teil diese PKW-Abstellmöglichkeiten nutzen. Gerade für ältere Schwadorfer Bürgerinnen und Bürger, sowie bei Beerdigungen, ist dies ein unhaltbarer Zustand. Der Bau dieses Parkplatzes diente ausschließlich dem Friedhof. Um das „Fremdparken“ zu beenden, sollte analog zum Südfriedhof Parkplatz in Brühl nur „Parken mit Parkscheibe (1 Stunde)“ durch entsprechende Beschilderung möglich sein und unregelmäßige Kontrollen durch die zuständige Ordnungsbehörde erfolgen. Der Vorstand der Dorfgemeinschaft wird sich dieser Thematik annehmen und für die Umsetzung koordinieren.

Im Monat Oktober fand in der Kirche St. Severin, Schwadorf jeden Sonntag ein Gottesdienst statt. Ursache hierfür war die Renovierung der Kirche St. Walburga in Walberberg.
Ab November sind in Schwadorf folgende Gottesdienste:
1. und 3. Donnerstag um 9:00 Uhr und am
2. Samstag im Monat um 18:30 Uhr Vorabendmesse.
Hinweisen möchten wir noch auf die wöchentliche Rosenkranzandacht jeden Donnerstag um 17:30 Uhr.
Die übrigen Termine des Sendungsbereichs Brühl Wesseling entnehmen Sie bitte dem Infoblatt „aktuell“ , das alle 14 Tage neu erscheint und in der Kirche ausliegt.
Die Öffnungszeiten unserer Kirche sind weiter in den Sommermonaten dienstags bis freitags und sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr und in den Wintermonaten (nach der Zeitumstellung) von 10:00 bis 17:00 Uhr.
Laut der Dekanatsleitung in Brühl ist aus personellen Gründen vorerst kein Gottesdienst am Sonntag vorgesehen. Zu den hohen Feiertagen wie Weihnachten und Ostern können noch keine Angaben gemacht werden.
Jetzt liegt es an den Schwadorfern selber, durch rege Teilnahme zu zeigen, dass unsere Gemeinde noch lebt und wie wichtig ihnen der Erhalt der Schwadorfer Kirche mit dem gemeinsamen Feiern der Heiligen Messe ist.
Für die Kath. Christengemeinschaft St. Severin, Schwadorf
Renate Siemann

Trauerbuche gefällt

Trauerbuche gefällt

Wenn Sie dieses Schwadorfer Leben in den Händen halten, ist eine der eindrucksvollen Trauerbuchen auf dem Schwadorfer Friedhof bereits gefällt und das nachstehende Bild Vergangenheit.

Ende November haben Mitarbeiter des StadtserviceBrühl beim Inspektionsrundgang den Schaden an der rechten Trauerbuche festgestellt. Es war wohl eine Kombination aus Trockenheit, Schädlings-/Pilzbefall, die zum totalen Schaden führte.

Etwa 70 Jahre bildeten die Trauerbuchen dieses besondere Entrée zum Friedhof. Ihre Baumkronen neigten sich wie ein schützendes Dach über den Eingang. Eine Nachpflanzung ist geplant. Es wird viele Jahre dauern, bis diese tiefgreifende optische Veränderung durch Nachwachsen des dichten grünen Eingangs wieder hergestellt werden kann.

Pia Regh

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.